Intensive Betreuung in der Ausbildungszeit, um Facharbeiter für die Zukunft aufzubauen. Dieser Grundsatz wurde auch bei Frau Theiss in Ihrer Ausbildungszeit zur Elektronikerin für Geräte und Systeme berücksichtigt. So konnte die Ausbildung mit einem guten Abschluss beendet werden. Die Geschäftsführung von Elektron Systeme freut sich über die weitere Zusammenarbeit mit der frisch gebackenen Fachkraft.
Seit Jahren bildet das Unternehmen selbst aus. Der Ausbildungsleiter für die Produktion Herr Richter betreut die Azubis vom ersten Tag der Ausbildung bis zur Prüfung. Der Elektroniker verfügt über einen Jahrzehntelangen Erfahrungsschatz und gibt diesen an den Nachwuchs mit einem sehr hohen Engagement weiter.

Wir gratulieren Frau Theiss zur bestandenen Abschlussprüfung, freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und bedanken uns bei Hr. Richter für die Unterstützung bei der Ausbildung.

Diese Frage haben wir unseren Führungskräften und einigen Mitarbeitern gestellt. Die fachlichen Themen hieraus wurden zusammengefasst und hieraus eine Grafik erstellt. Hierin sind die Handlungsfelder und die breite der Wertschöpfungskette von Elektron systeme abgebildet. Eigentlich bieten wir noch viel mehr. Das hat jedoch nicht mehr alles auf das Bild gepasst.

Sie vermissen ein Schlagwort oder eine Dienstleistung, welche Sie oder Ihr Projekt voranbringt?

Sprechen Sie uns an.

Andreas Schröppel bringt sein Knowhow in der Steuerungs- und Medizintechnik ein

Seit Anfang Oktober verstärkt Dipl.-Ing. Andreas Schöppel das Team bei electron systeme in Weißenohe. Als Project-Engineer bildet er die zentrale Schnittstelle zwischen den Kunden und der Entwicklungsabteilung und kann dabei auf sein umfangreiches Anwendungswissen in der Steuerungs- und Regelungstechnik, aber auch in der Medizintechnik zurückgreifen. Seine Aufgabe ist es, Entwicklungsprojekte im Kosten- und Zeitrahmen zu halten sowie Forschungsprojekte zu leiten.

Mit dem Project Engineer ist allerdings der Ausbau der Engineering-Mannschaft bei weitem noch nicht abgeschlossen. So konnte auch ein Spezialist für Embedded-Software-Entwicklung für Elektron Systeme verpflichtet werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Unternehmensentwicklung sind Dienstleistungen im Gerätebau und der Montage. Dafür wurde in der Nachbarschaft ein neuer Standort entwickelt.

In den vergangenen beiden Jahren hatte elektron systeme seine Produktions- und Logistikflächen deutlich erweitert, sowie in neue Bestückungsautomaten und ein automatisiertes Bauteilelager investiert. Für die Kundenprojekte stehen unter anderem drei SMT-Linien, zwei Lötwellen, ein SMT- und THT-AOI sowie Flying Probe zur Verfügung. Die gesamte auftragsbezogene Kommunikation wurde in einem neuen MES (Manufacturing Execution System: Produktions-Leitsystem) zusammengeführt, um durchgängige Prozessketten sowie eine lückenlose Rückverfolgbarkeit (Traceability) bis auf Baugruppenebene realisieren zu können.

Anbau für Wareneingang, Prüfplätze, vollautomatisiertes Lagersystem und Warenausgang offiziell in Betrieb genommen.

Es erforderte einen eigenen Anbau, um das neue Logistikkonzept umzusetzen, welches installiert wurde. Nach einer mehr als 9-monatigen Bau- und Einrichtungszeit konnten die hochmodernen Systeme in Betrieb genommen werden. Hierfür wurden die Prozesse vom Wareneingang über die Eingangsprüfung, Einlagerung und dem Warenversand komplett neu aufgebaut. Dem Kundenwunsch nach einer ganzheitlichen Dienstleistungserbringung im EMS-Umfeld kann so mehr als entsprochen werden.

Die angelieferten Komponenten werden auf einem digitalisierten Prüfplatz erfasst, im Anschluss über einen Röntgenscanner gezählt und anschließend vollautomatisch im neuen Lagersystem eingelagert. In den eigens für Elektronikkomponenten entwickelten Lagersystem herrschen optimale Bedingungen für die bis zu 90 Millionen Bauteile. Bei der Verwendung werden die benötigten Artikel vollautomatisch und in der richtigen Reihenfolge ausgegeben. Somit ist der Rüstprozess deutlich vereinfacht und schneller.

Daten zu Lagerbeständen, MSL-Level, Reservierung und Verwendungen können permanent auf Bauteilebene in Echtzeit abgefragt und analysiert werden.
Elektron systeme hebt damit das Supply-Chain-Management auf ein neues Level. Bauteile werden permanent unter den Optimalbedingungen gelagert, sind geschützt vor mechanischen Einflüssen und jederzeit verfügbar. Durch die immensen Kapazitäten können wirtschaftlich sinnvolle Lagerbestände gehalten und für den Kunden genutzt werden. Das Ziel der Verkürzung von Lieferzeiten ist Elektron systeme damit einen deutlichen Schritt nähergekommen.

Die Gesundheit hat höchste Priorität. Dieser Grundsatz ist durch das Coronavirus verstärkt in den Fokus geraten. Auch wir bei Elektron Systeme stehen vor der Herausforderung, das Virus einzudämmen.

Wir haben zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit Maßnahmen ergriffen und passen unsere Handlungen den sich teilweise sehr kurzfristig ändernden Rahmenbedingungen permanent an. Unsere Produktion läuft nach wie vor auf Hochtouren. Wir haben jedoch die Schichtmodelle angepasst, sodass der direkte Kontakt mit anderen Mitarbeitern auf ein Minimum reduziert werden kann. Die Hygienemaßstäbe wurden deutlich erhöht und Mitarbeiter zu Hygienestandards im Hinblick auf die besonderen Anforderungen im Industriebetrieb geschult. Bei den Office-Mitarbeitern wurden Homeoffice-Arbeitsplätze aufgebaut, Abteilungen räumlich getrennt und Veranstaltungen wurden abgesagt, verschoben oder auf eine Online-Variante umgestellt.

Die Versorgung mit Komponenten und Bauteilen ist ein Faktor, welcher uns aktuell täglich vor neue Herausforderungen stellt. Durch abreisende Lieferketten können bereits zugesagte Liefertermine nicht immer eingehalten werden. Die Maßnahmen und Auswirkungen reduzieren teilweise die Produktivität. Das ist nicht zu vermeiden. Dennoch setzen wir alles daran, den zuverlässigen Service in der gewohnten Form aufrecht zu erhalten. Die Ansprechpartner bei Elektron Systeme stehen ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir setzen alles daran, die Unannehmlichkeiten oder Verzögerungen so gering wie möglich zu halten.

Wir danken in dem Zusammenhang allen Akteuren für Ihren Einsatz und Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!

Michael Walter                                                         Harald Weiß
kaufmännische Geschäftsführung                       technische Geschäftsführung

Die Mitarbeiter und die Geschäftsführung der Elektron haben die Abteilung für Kinderneurologie (Neuropädiatrie) der Kunden- und Jugendklinik der Universität Erlangen mit einer Spende unterstützt. Das ist nicht neu. Bereits in den Vorjahren hatte die Geschäftsführung jeweils einen Scheck übergeben können. Die Spende aus dem letzten Jahr wurde für die Anschaffung einer Videoeinheit verwendet. Hierdurch können die teilweise sehr langen Wartezeiten verkürzt werden. Michael Walter (1.v.l) von Elektron Systeme und Komponenten GmbH & Co. KG übergab symbolisch an die  Leiterin der Abteilung, Prof. Dr. Trollmann (3.v.l.) der Kinder- und Jugendklinik der Universität Erlangen den Scheck. Mit auf dem Bild sind verantwortliche der Klinik. Die Empfänger haben reichlich Ideen für die diesjährige Spende. Es werden besondere Hilfsmittel und Spiele angeschafft, für welche ein Kliniketat keine Ausgaben berücksichtigt.

elektron Systeme wurde wiederholt zu einem der besten Fertigungsdienstleister in Deutschland, Österreich und Schweiz gewählt. Durch die Auszeichnung werden die hervorragenden Leistungen und die Kundenorientierung bestätigt.
Im Rahmen der Productronica konnten Frau Janet Donatin und Herr Harald Weiß die Auszeichnung entgegennehmen. Mit auf dem Bild zu sehen ist die leitende Redakteurin von Markt&Technik, Frau Karin Zühlke und Hr. Christian Dunger, Vorstandsvorsitzender des BestEMS-Sponsors WDI.

Die Fertigungskapazitäten wurden um eine weitere SMD Bestückungslinie ergänzt. Dabei handelt es sich um einen Lötpastendruckautomaten und drei Bestückautomaten der SX Siplace-Generation von ASM, sowie einen Vollkonvektionsofen für Reflowlötung von Rehm mit 9 Heizzonen.
Die besonderen Leistungsmerkmale der komplett neuen Linie bestehen aus einer Setzleistung von bis zu 90 000 Bauteilen pro Stunde, sowie einer Longboard-Option, die es ermöglicht, Leiterplatten bis zu einem Längenmaß von 1500 mm zu bestücken. Weiterhin sind die neuen Module in der Lage, Bauteile bis zu dem Format 01005 mit einer Dimension von 0,4 mal 0,2 mm zu verarbeiten.
Dank der Investitionen konnte die notwendige Erweiterung unserer Produktionskapazitäten erzielt werden, wodurch wir neben der Bearbeitung von Serienaufträgen erhöhten Spielraum für die Realisierung von Klein- und Musterserien gewinnen können.

10 Jahre elektron systeme – Erneute Auszeichnung als Best EMS-Dienstleister – Maschinenpark erneuert – Facelifting für den Internet- UND den Messeauftritt

elektron systeme investiert weiter in die Zukunft und den Standort im oberfränkischen Weißenohe

Qualität und Ausführung müssen stimmen, wenn sich ein Fullservice Dienstleister im hart umkämpften Markt der Elektronikfertigung positionieren will. Elektron stellt sich immer wieder auf die Bedürfnisse seiner Kunden, ein oder sogar um, und erhielt darum auch die begehrten Auszeichnungen des BestEMS Dienstleisters von 2012-2018 oder den E²MS- Award des FED.  Oder – was für das Elektronikunternehmen besonders wichtig ist – den senetics Innovationspreis 2016 & 2018 für Zulieferung im Bereich Medizintechnik.  

Den Preis erhielt das Unternehmen für die „Innovativste Produktidee oder Patent im Healthcare-Bereich“.

elektron systeme ist die treibende Kraft hinter der Entwicklung der Weltneuheit des automatischen Bauelementezählers OC-SCAN®CCX von optical control. Der Elektronikdienstleister trat mit dieser Idee an optical control heran, die Logistik, die Lagererhaltung und den Produktionsfluss innerhalb der Firma zu perfektionieren. elektron systeme selbst bestückt Leiterplatten mit elektronischen Bauelementen und betreut seine Kunden als Fullservice EMS-Dienstleister von der Entwicklung/Optimierung über die Bestückung bis hin zur Lieferung an den Endkunden.

In allen Bereich, von der Medizintechnik bis zur Energietechnik sind hohe Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäbe unverzichtbar und nur wenige Unternehmen werden dem gerecht. In Zeiten von Bauteilknappheit und sehr langen – teilweise über ein Jahr währenden Lieferfristen – ist ein exakter Kenntnisstand der vorhandenen Materialbestände absolut notwendig. Nur so kann verhindert werden, dass Produktionsunterbrechungen entstehen  und wichtige Bestandteile für die Herstellung von z.B. medizinischen Geräten nicht ausgeliefert werden können.

Neben genauester Logistikperformance muss natürlich auch der Geräte- und Maschinenpark  den modernen Standards angepasst werden. elektron systeme erweiterte vor einigen Wochen mit dem neuen SMD-3D AOI-System Viscom S 3088 Ultra Chrome sein optisches Prüfsystem. Durch die Schrägblickanordnung der Kamerasysteme erfolgt eine dreidimensionale Auswertung der bildgebenden Darstellung des Testergebnisses. Die Bildwiedergabe in Farbe lässt eine wesentlich genauere Bewertung zu. Außerdem können Bauteilformate bis 01005 – 0,2 mal 0,4 Millimeter – geprüft werden. Die Prozesszeiten sind kürzer und das Statistiktool sichert die statistische Auswertung, Archivierung und den nötigen Datenfluss für die Vernetzung.

 

Ein Grund, bei dieser Firma ein wenig genauer hinzuschauen:

Mit Sitz in Weißenohe, am Fuß der fränkischen Schweiz, ist elektron systeme eine Tochter der elsysko group. Seit der Gründung 2009 ist es gelungen, die Mitarbeiterzahl zu versechsfachen und „wir expandieren weiter. 2018 war unser bisher erfolgreichstes Jahr“, rekapituliert Frank Streit, Geschäftsführer der elsysko group. „Wir sind überzeugt, dass unsere Firmengruppe inzwischen deswegen zu einem erfolgreichen und beliebten Arbeitgeber in Oberfranken geworden ist. Wir bieten Sicherheit und Stabilität. Und wir wachsen – immer noch.

In den vergangenen Jahren konnte der Elektronikfertiger elektron systeme nicht nur steigende Mitarbeiterzahlen verzeichnen. Zu einem modernen, verantwortungsvollen Unternehmen gehören außerdem die ständige Bereitschaft, Leistung und Qualität für die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu erhöhen. Die Kunden danken es und belohnen den Dienstleister regelmäßig mit besten Ergebnissen für den Best EMS Award: elektron systeme ist stolzer Preisträger von BestEMS 2012, 2013, 2015 und 2017.

Damit kann sich elektron systeme seit Jahren stabil unter den führenden EMS-Dienstleistern im deutschsprachigen Raum von kleinen und mittelständischen Unternehmen halten.

„Der Blick über den Tellerrand ist in Zeiten der Globalisierung wichtiger denn je.“, findet Wolfgang Peter, der bei der elsysko group für die strategische Unternehmensentwicklung verantwortlich ist. Nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ nimmt sich die elsysko group auch den Themen der Zeit an und schließt sie in die Firmenpolitik ein. Umweltschutz und soziale Verantwortung haben hohe Priorität. elektron systeme ist Mitglied beim Umweltpakt Bayern und stellt seine Produktion konsequent unter das Energiemanagementsystem ISO 50001 und das Umweltmanagementsystem 14001. Diese Systeme ermöglichen es, Energieströme und den –verbrauch systematisch zu erfassen und durch entsprechende Maßnahmen die Energieeffizienz immer weiter zu verbessern.

Die elsysko group legt Wert auf ressourcenschonende Produktion, die Langzeitverfügbarkeit von Elektronik, sowie die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region und die stetige Qualifizierung des Personals. Soziales Engagement gehört ebenfalls zu den Verantwortungen eines modernen Unternehmens. Um nur eines zu nennen: Jedes Jahr geht der Erlös der Weihnachtsaktion als Spende an die Kinderklinik der Universität Erlangen. Alle Mitarbeiter beteiligen sich hier gerne, so dass soziale Verantwortung als Gemeinschaft übernommen wird und damit Kindern geholfen werden kann. Im 21. Jahrhundert genügt es nicht mehr, nur fortschrittlich und innovativ zu sein. Es wird erwartet, dass Unternehmen auch Verantwortung übernehmen, für die Umwelt, für die Gesellschaft und für die Region. Dieser Verantwortung stellt sich die elektron systeme gern.

Zur Firmengruppe der elsysko group gehören neben dem Fullservice-Elektronikdienstleister elektron systeme noch die ib Prozessleittechnik, die das Feld der Schwerindustrie bearbeitet.

 

elektron systeme investiert weiter in die Zukunft und den Standort im oberfränkischen Weißenohe

Qualität und Ausführung müssen stimmen, wenn sich ein Fullservice Dienstleister im hart umkämpften Markt der Elektronikfertigung positionieren will. Elektron stellt sich immer wieder auf die Bedürfnisse seiner Kunden, ein oder sogar um, und erhielt darum auch die begehrten Auszeichnungen des BestEMS Dienstleisters von 2012-2018 oder den E²MS- Award des FED.  Oder – was für das Elektronikunternehmen besonders wichtig ist – den senetics Innovationspreis 2016 & 2018 für Zulieferung im Bereich Medizintechnik.  

Den Preis erhielt das Unternehmen für die „Innovativste Produktidee oder Patent im Healthcare-Bereich“.

elektron systeme ist die treibende Kraft hinter der Entwicklung der Weltneuheit des automatischen Bauelementezählers OC-SCAN®CCX von optical control. Der Elektronikdienstleister trat mit dieser Idee an optical control heran, die Logistik, die Lagererhaltung und den Produktionsfluss innerhalb der Firma zu perfektionieren. elektron systeme selbst bestückt Leiterplatten mit elektronischen Bauelementen und betreut seine Kunden als Fullservice EMS-Dienstleister von der Entwicklung/Optimierung über die Bestückung bis hin zur Lieferung an den Endkunden.

In allen Bereich, von der Medizintechnik bis zur Energietechnik sind hohe Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäbe unverzichtbar und nur wenige Unternehmen werden dem gerecht. In Zeiten von Bauteilknappheit und sehr langen – teilweise über ein Jahr währenden Lieferfristen – ist ein exakter Kenntnisstand der vorhandenen Materialbestände absolut notwendig. Nur so kann verhindert werden, dass Produktionsunterbrechungen entstehen  und wichtige Bestandteile für die Herstellung von z.B. medizinischen Geräten nicht ausgeliefert werden können.

Neben genauester Logistikperformance muss natürlich auch der Geräte- und Maschinenpark  den modernen Standards angepasst werden. elektron systeme erweiterte vor einigen Wochen mit dem neuen SMD-3D AOI-System Viscom S 3088 Ultra Chrome sein optisches Prüfsystem. Durch die Schrägblickanordnung der Kamerasysteme erfolgt eine dreidimensionale Auswertung der bildgebenden Darstellung des Testergebnisses. Die Bildwiedergabe in Farbe lässt eine wesentlich genauere Bewertung zu. Außerdem können Bauteilformate bis 01005 – 0,2 mal 0,4 Millimeter – geprüft werden. Die Prozesszeiten sind kürzer und das Statistiktool sichert die statistische Auswertung, Archivierung und den nötigen Datenfluss für die Vernetzung.

NEWS

News

Heute auf Morgen setzen

Intensive Betreuung in der Ausbildungszeit, um Facharbeiter für die Zukunft aufzubauen. Dieser Grundsatz wurde auch bei Frau Theiss in Ihrer […]

Für was steht Elektron Systeme?

Diese Frage haben wir unseren Führungskräften und einigen Mitarbeitern gestellt. Die fachlichen Themen hieraus wurden zusammengefasst und hieraus eine Grafik […]

Ausbau der Engineering-Dienstleistungen

Andreas Schröppel bringt sein Knowhow in der Steuerungs- und Medizintechnik ein Seit Anfang Oktober verstärkt Dipl.-Ing. Andreas Schöppel das Team […]

Lagerlogistik im EMS-Umfeld

Anbau für Wareneingang, Prüfplätze, vollautomatisiertes Lagersystem und Warenausgang offiziell in Betrieb genommen. Es erforderte einen eigenen Anbau, um das neue […]